Es blüht sehr schön gelb auf viele Flächen. Gestern tatsächlich Leinkraut erspäht. Großartig!!! 🙂
Ein bißchen wild sehen die Wiesen ja aus – und das ist ja auch Sinn und Zweck des Ganzen.
Kommenden Samstag wird die erste Blühwiese teilgemäht (50%, damit die Insekten nicht plötzlich vor einem leeren Tisch fliegen).
Ein bis zwei mal im Jahr müssen die Areale gemäht werden, ansonsten ist die Blühwiese langfristig nicht zu halten.

Fragte mich neulich jemand, ob durch die Wiesen denn nicht Saatgut in die Gärten geweht werden könnte und ob das nicht ein Risiko sei?
Risiko??? Ich woill doch schwer hoffen, dass auch umliegende Flächen profitieren. Je bunter desto besser!

Allgemein