Auch die Grünen im Osnabrücker Land rufen dazu auf, gegen das Insektensterben in der Region aktiv zu werden:

Aussterben von Insekten stoppen!

Immer wieder hören wir und beobachten auch selbst, dass seit vielen Jahren die Zahl der Fluginsekten dramatisch zurückgeht. Nicht nur Naturschutzverbände warnen vor einem Insektensterben mit bislang unbekannten Folgen. Alarmierende Berichte weisen außerdem schon lange auf zurückgehende Bestände von Fasanen und anderen bodenbrütenden Wildvögeln hin, weil deren Küken nicht nur mangels Deckung frühzeitig sterben, oftmals schlicht verhungern.
Über die Ursachen des Insektensterbens wird viel diskutiert: Der überhand nehmende Einsatz von Insektiziden – hier besonders die Neonicotinoide-, der Klimawandel mit besonders warmen Wintern mit sich anschließendem zu kalten oder zu trockenem Frühjahrsbeginn, eine ausgeräumte Landschaft, die sich auch im Osnabrücker Land immer noch durch viel zu wenige Wege- und Gewässerrandstreifen auszeichnet.

Wir alle können und müssen aktiv werden !

Die Anlage verschieden großer Blühwiesen und ihre Vernetzung durch Naturschutzverbände wie die „Umweltschutz und Lebenshilfe“ ist ein großartiges Engagement und verdient uneingeschränkt Unterstützung und Anerkennung. Aber auch jeder einzelne, nicht verbandlich organisierte Bürger, der zu Hause einen noch so kleinen Flecken Garten zu bewirtschaften hat, kann einen eigenen großen Beitrag leisten:
Privatgärten müssen keine Kieslandschaften sein, sondern könnten durch die pflegeleichte Anlage heimischer blühender Stauden und Sträucher oder durch die Aussaat von Wildblumen viel dazu beitragen, die Insekten zu fördern. Informationen dazu gibt es auf http://blumiger-lkos.de .
Wir Grünen im Kreistag und im Kreisverband Osnabrück-Land begrüßen ausdrücklich alle Initiativen, die sich für eine Förderung der Insektenvielfalt einsetzen. Darüber hinaus fordern wir schon seit vielen Jahren, dass der Landkreis die zahlreichen Kompensationsflächen erfasst, egal ob sie unter Verantwortung des Kreises oder der Gemeinden stehen, um so deren dauerhafte Nutzung auch für den Insektenschutz zu ermöglichen.

Allgemein