Ein frischer Morgen und voller Tatendrang! ­čśÇ­čÉŤ­čŽő­čÉ×­čÉŁ
Demonstrationen f├╝r den Klimaschutz wie am gestrigen Tag pushen die Motivation ungemein.
Waren es 400.000? 600.000? Oder eine DreiViertelmillion?

Eine Demonstration ist eine aktive Beteiligung an der Gesellschaftsverbesserungund ein sehr wichtiges Zeichen der
Willensbekundung. Und es zeigt: “Viele wollen etwas ├Ąndern!” Auch das ist f├╝r die Eigenmotivation eine gute Sache
Gleichzeitig ist es irgendwie auch passiv: “Handelt mal! Handelt IHR mal! IHR m├╝sst jetzt aber mal handeln!”
Freude und ein fader Beigeschmack liegen da immer sehr nah beinander finde ich.

Die Aufforderung, dass (in der Regel: DIE Politiker) handeln sollen, ist nat├╝rlich nachvollziehbar, aber viel viel viel zu wenig.
Irrsinnig dabei: Wenn sich Politiker*innen gute Ideen einfallen lassen (egal ob z.B. Anna Kebschull oder Frank Vornholt ), dann gibt es immer wieder gleich
einen Haufen Menschen, die aus dem Hintergrund krakehlen: “Die Idee hat aber nicht die richtige Farbe!!! Die Idee mag gut sein, ABER: DIE FARBE!!!! DIE FARBE stimmt nicht, also muss auch an der IDEE etwas krumm sein!!”

Ich finde diese Haltung ganz ganz f├╝rchterlich! Wahlweise ist diese Idee dann (je nach politischer Richtung) “ideologisch pr├Ągt” oder “Greenwashing”. Die Heuchelei hinter dieser Kritik ist zuweilen jedoch ganz fatal.

Manchmal hab ich hier den Eindruck (das bezieht sich auf beide Richtungen) es hier mit Sekten zu tun zu haben. Vielleicht w├Ąre da ein Ausstiegsprogramm
der Bundesregierung mal ganz gut (die Politiker sollten mal!). Bei einer Person wurde das Ausstiegsprogramm durch die Blockier-Taste etwas beschleunigt.
Wer meckert, meckert und meckert….ohne sich Diskussionen zu stellen oder eine inhaltlich-aktive Auseinandersetzung zu f├╝hren und/oder auf Argumente einzugehen: Der fliegt raus! Danke an Facebook, dass so etwas machbar ist. Ideen sind gut oder schlecht, unabh├Ąngig von ihrer Herkunft.

Und:
Es rattert und rattert und rattert hier in der Birne. Wenn es doch m├Âglich ist, dass 500.000 Menschen auf die Stra├če gehen, wieso sind es dann oft so wenige
bei den Mitmach-Aktionen? Das Zwischenfazit nach 6 Monaten 500 AKA ist zweifelsfrei: Menschen wollen (vermehrt) etwas machen. Das Angebot an Fl├Ąchen, die Anfragen nach Projekten steigen in den Himmel (sind leider
zumindest von uns aus zeitlichen Gr├╝nden nur noch rudiment├Ąr zu bedienen. Wir brauche mehr Natur- und Klimaschutzgruppen!!!).
Gleichzeitig sind die Beteiligungszahlen gegen├╝ber
Demonstrationsteilnahmen winzig. Wir liegen insgesamt (nach 6 Monaten) bei etwa 350 Aktiven.

F├╝r den Herbst + Winter werden hier noch einige verschiedene Modelle ausprobiert.
* Eine Pflanzaktion als Weihnachtsfeier (Ute Werges) mit Baum schm├╝cken, Bio-Keksen, Kinder├╝berraschungen, Weihnachts-Ponys vom Gnadenhof
* Eine Gemeinschaftspflanzung als m├Ąrchenhafte Adventsaktion, mit M├Ąrchenerz├Ąhler, Gl├╝hpunsch, Wunderkerzen, Stockbrot ├╝berm Lagerfeuer etc. etc.
* Eine weitere Pflanzaktion als Verbindung eines (in Teilen) ungewohnten Kooperationsmodelles (Gabriele M├Ârixmann) (Landwirtschaft + Naturschutz, Gnadenhof + Schweinehaltung). Bei dieser Aktion kann
dann bei der Verpflegung z.B. zwischen Fleischprodukten und Veganprodukten gew├Ąhlt wereden. Extrem-Anh├Ąnger k├Ânnen sich dann gegenseitig mit Brat- oder Tofuwurst verpr├╝geln. Die Kamera l├Ąuft – Das wird eine Gaudi!
* Eine Schatzsuche zum Zwecke der Bodenvorbereitung ( ­čśë Es wird vieeeeeel gebuddelt werden m├╝ssen. Schatzsucher*innen, die was auf sich halten, werden f├╝r die Schatzhebung einiges tun m├╝ssen. Bringt Schaufeln und Spaten mit!).
Erstellt wird dabei Melles erster Miyawaki-Wald (Frank Vornholt, Gabriele M├Ârixmann , Uwe Krystosek , Eike Krystosek ) mit lokalen BIO-D├╝ngemitteln (https://hagemann-krystosek.de/).
* Weitere Ideen werden folgen.

* Tolle Aktionen sind zudem in ├Âffentlichen und nicht ├Âffentlichen Aktionen noch geplant mit: Jana Broeker-Stockhoff, der Lindenschule Buer, verschiedenen Landwirten (z.B. Ortslandvolk GMH├╝tte), Firmen (z.B. der MSO Osnabr├╝ck), dem SV Wissingen Oliver Niekamp SV Wissingen,
Privatpersonen (eine Person feiert ihren Geburtstag, indem eine Streuobstwiese angelegt wird) und und und. Es MUSS m├Âglich sein, noch mehr Aktive zu gewinnen.

Hier der Anmeldelink zu verschiedenen Aktionen (in K├╝rze werden weitere Termine eingestellt):

Mitmach-Aktionen

Hier geht es heute ans Aufh├Ąngen von Nisthilfen. Viele Flederm├Ąuse stehen hier schlange und m├╝ssen bereits unter Br├╝cken schlafen. Geht so nicht! ­čśë
Also ran ans Werk. Und zwei Wiesen werden gem├Ąht. Eine der Wiesen wird dann (nach 6 Jahren Ausmagerung und einer tollen Entwicklung) im n├Ąchsten Jahr gesichert den Status einer Sand-Magerwiese bekommen.
Die Heide-Nelke (Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Heide-Nelke#/media/Datei:Heide-Nelke_(Dianthus_deltoides)_(2).jpg) und das Berg-Sandgl├Âcken waren dieses Jahr schon rege vertreten.
Ist im Naturschutz etwa sowas wie der “Heilige Gral” oder auch die Meisterschale. Kann man erreichen, indem man selber aktiv wird. Braucht man keine Anderen f├╝r. Auch eine “eigene” Wiese l├Ąsst sich durch gen├╝gend Engagement finden und gestalten. Wir haben keine Zeit mehr f├╝r Ausreden.

500 AKA ÔÇô 500 Menschen aktiv f├╝r Klima- und Artenschutz in Stadt und Landkreis Osnabr├╝ck
Gemeinsam den Planeten retten. Wir alle. Lokal und regional.

Mitmach-Aktionen

Spenden:
https://www.betterplace.org/de/projects/75774-landkreis-osnabrueck-500-menschen-im-einsatz-fuer-klima-und-artenschutz?utm_source=project_widget&utm_medium=project_75774&utm_campaign=widget

Allgemein