Es geschieht etwas sehr sehr Interessantes im Landkreis Osnabrück.
Die Klima- und Artenschutz-/Naturschutzbewegung beginnt sich zu verweben, zu vernetzen und gemeinsame Aktionen zu planen….

Ziele und Kritiken werden nicht mehr losgelöst voneinander betrachtet – und das ist genau richtig so!
Natürlich ist die Biodiversität maßgeblich auch vom Klimawandel abhängig, und immer mehr Menschen beginnen
das zu thematisieren.

Zudem beinhaltet der menschengemachte Klimawandel das selbe Hintergrunddenken wie das menschengemachte Artensterben:
Geld, Geld, Geld, mehr Geld, first (und gerne auch kurzfristig)….Und danach schauen wir mal.
Aber erstmal: Die Wirtschaft muss boomen! Liberale Wirtschaftspolitik, nur das zählt! Pestizide an oder in Gewässern – na und?? Was interessiert uns da das Artensterben! (Ironie off)

Wirtschaftsstrategien sind häufig auf 30-40 Jahre ausgelegt, und danach?
Große Große Fragezeichen…

Die Aktion
http://500-aktiv-fuer-klima-und-artenschutz.de
wird mittlerweile beispielsweise unterstützt von Fridays for Future Osnabrück, Fridays for Future AK Wittlage,
Blumiger Landkreis Osnabrüück & Gnadenhof Brödel, Verein Leben & Lernen Bissendorf, Citycleaners Germany,
Wildtierhilfe Osnabrück….

….und einige Überraschungseffekte folgen noch 😉
Sehr Sehr gut!

Und: Wer spenden möchte: Jeder Euro fließt in die Aktion „500 Menschen aktiv für Klima und Artenschutz“:

https://www.betterplace.org/de/projects/75774-landkreis-osnabruck-500-menschen-im-einsatz-fur-klima-und-artenschutz

Allgemein