Das Tier, welches mit weitem Abstand die meisten Tierarztbehandlungen auf unserem Gnadenhof bekommt
ist die “Ziege” Karamba.
Zwischen Herbst und Frühjahr bekommt er immer wieder Moderhinkeschübe.
So schmerzhaft, dass er teilweise nicht mehr laufen kann:

https://www.youtube.com/watch?v=XNs_9VKDv9Y

Das zu sehen bringt einen Stein zum Erweichen.

Jedoch zum Glück: Es gibt ein Medikament, welches ihn jeweils für einige Wochen beschwerdefrei laufen lässt.
Heute war es wieder so weit und die Tierärztin kam vorbei:
Schmerzmittel, Entzündungshemmer und Antibiotikum. Morgen wird er wieder laufen können.

Etwa 3 bis 4 Behandlungen bekommt er ab Spätherbst – immer dann, wenn es garnicht mehr geht.
Und wenn der Frühling kommt, und Kälte und Nässe
abnehmen, dann kann er für 6 bis 7 Monate wieder herumhopsen, wie ein Flummiball 🙂

Heute Abend noch einmal nach ihm geschaut und ihm sein Abendbrot (Heu und Luzerne sowie große Mengen Frischwasser) ans Bett serviert.
Ziege “Ernie” und Schaf “Molli” leisten ihm Gesellschaft.

Gnadenhof Brödel
http://gnadenhof-broedel.de

https://www.betterplace.org/de/projects/71760-gnadenhof-broedel-melle-artenschutzprojekt-blumiger-landkreis-osnabrueck

Allgemein