Oh NEIN!!!! In unserem kleinen Rahmen der GAU! (Edit: Große Solidarität, Danke :-))

Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben. Unsere Fräsmaschine hat am Ende des heutigen Tages ihren Geist aufgegeben. Das ! ist wirklich eine Herausforderung, definitiv der GAU (in unserem kleinen Rahmen) schlechthin (alles ist relativ), der passieren konnte. Naja, wir werden eine Lösung finden (…voll genervt, und zwar so richtig voll genervt gerade!!). Tja, während wir die ersten 3 Wochen wie wild das Projekt „nach vorne brachten“ (mit vielen Unterstützerinnen und Unterstützern) kommen jetzt die ersten Stolpersteine (werden wir schon irgendwie überwinden). Die Angelegenheit zeigt, auf welchem fragilem Rahmen das Projekt aufgebaut ist – aber ist nun mal so. Ein alter, maroder Trecker, eine halbwegs gute 13 PS-Fräse und ein klappriges Gartengerät. Das ist unser Werkzeug. Noch irgendwelche Fragen? Wir sind ein kleiner Haufen „Blühwiesenpiraten“, mit begrenzten Mitteln (bitte nicht „falsch“ verstehen, wir wissen z.B. die finanzielle Unterstützung durch verschiedene Stiftungen ganz ausserordentlich zu schätzen – ohne diese Mittel wären wir nicht handlungsfähig), knapper Zeit (weil dieses Projekt ist nur eines von mehreren), noch knapperem Geld, manchmal „schrägen“ Ideen und ganz ganz viel Herzblut, Motivation und Handlungsbereitschaft.
Aber „ruhig Blut“ und erstmal durchpusten, morgen ist ein neuer Tag und wir werden eine Lösung finden/zusammenbasteln.

Edit: Das Problem gestern Abend auf Facebook gespostet. Innerhalb von 30 Minuten: Allein 4 (!) Angebote, sich die Maschine kurzfristig einmal anzuschauen, viele Tipps, viele hilfreiche Hinweise. Wow!! Das ist aktive hilfreiche Solidarität! Danke!!

1. Blühwiesenparty „Blumiger Landkreis Osnabrück“

1. Blühwiesenparty „Blumiger Landkreis Osnabrück“
Zudem: Verleihung der Auszeichnung „UN-Dekade Biologische Vielfalt“ für „Blumiges Melle“

Die nächste Blühwiesenparty (die zweite) für „Blumiges Melle“ (http://blumiges-melle.de) und zugleich auch für „Blumiger Landkreis Osnabrück“ [http://blumiger-lkos.de] (die erste)
steigt am Samstag, 21.4. auf dem Gelände der Zentrale Autoglas GmbH (Rottwiese 11, Melle) (10.00 Uhr). Vielen Dank an die Firma für die Unterstützung und das hohe Naturschutzbewusstsein.
Die Veranstaltung wird unterstützt durch die gUG Umweltschutz und Lebenshilfe sowie die BUND Kreisgruppe Osnabrück (BienenBündnis Landkreis Osnabrück Süd).

Auf 3000 m² wird gemeinschaftlich eine tolle Blühwiese, basierend auf regionalem Saatgut, angelegt.
Die Blühwiese liegt an einer geografisch sehr wichtigen Position, stellt sie doch das Bindeglied zwischen verschiedenen Blühflächen in Melle/Westerhausen und Melle/Gesmold sowie Melle/Stadt dar. Somit wird das wichtige Ziel der Habitatverknüpfung für Insekten erreicht.
UnterstützerInnen sind herzlich willkommen.
Wie schon im letzten Jahr werden natürlich die Fleißigen belohnt und es wird wieder tolle Speisen und Getränke geben (vegetarisch + vegan, alles Bio, von Georgs Bioladen in Melle).
Alle eifrigen Mitwirkenden erhalten zudem einige Tütchen Saatgut für „zu Hause“.

Nach getaner Arbeit
Nach getaner Arbeit
Meller Blühwiesenparty (Fotos von Anja Schultz)
Meller Blühwiesenparty (Fotos von Anja Schultz)

Um besser planen zu können freuen wir uns über Anmeldungen auf
http://www.umweltschutz-und-lebenshilfe.de/impressum/

Mit dem Konzept der „Blühwiesenpartys“ wird das „Angenehme“ mit dem „Nützlichen“ verbunden und verdeutlicht, wie einfach es ist, sich für Natur- und Artenschutz zu engagieren und anschließend gemeinschaftlich das wertvolle, entstehende Biotop „zu feiern“.
Innerhalb der Blühwiesenparty wird zudem für das Vorläuferprojekt des „Blumigen Landkreises Osnabrück“ ( -> „Blumiges Melle“) die Auszeichnung „UN-Dekade Biologische Vielfalt“ verliehen.

Siehe: http://blumiger-lkos.de/bluehwiesenpartys/

Wildbienen-Areal in Georgsmarienhütte

Gestern Abend in Georgsmarienhütte auf einem Gelände des Stahlwerks weitere 12.000 m² mit einer Blühwiesenmischung ausgesät. Die Fläche ist riesig.
Manchmal ist es gut das Quad dabei zu haben, um die Aussaat „bis zum Horizont“ vorzunehmen. Hier entsteht ein Paradies für Wildbienen. 20.000 m² Blühwiese.
Viele sandige Flächen, sogar sandige Offenflächen. Sand & Schotter, Brombeeren und jede Menge Totholz. Es ist spannend, was hier passieren wird.

Kostenlose Verteilung der Saatguttütchen („Osnabrücker Mischung“) beginnt

Verteilung der Saatgut-Tütchen für Blumiger Landkreis Osnabrück beginnt
***** Achtung, mit langen Wartenschlangen ist zu rechnen – Polizei erwartet Verkehrsbehinderungen *****

Am heutigen Tag startet die Verteilung der kostenlosen Saatguttüchen (mit regionalem Saatgut („Osnabrücker Mischung“)) aus dem Projekt „Blumiger Landkreis Osnabrück“
[das perfekte Geschenk für sie und ihn].
Nachdem es im vergangenen Jahr hierbei zu teils tumultartigen Szenen kam, sind die Organisatoren dieses Jahr besser vorbereitet.

Ein Offizieller der gUG Umweltschutz und Lebenshilfe: „Dieses Jahr arbeiten wir eng mit Polizei und Ordungsamt zusammen. Wir bitten die Bürgerinnen
und Bürger sich auf längere Wartezeiten einzurichten und ruhig und besonnen zu bleiben. Es sind genügend Saatguttütchen vorhanden.“

Die Polizeileitstelle in Osnabrück hierzu: „Die Vorbereitungen für die Verteilaktion sind abgeschlossen.
An neuralgischen Punkten werden wir zum Schutze der Bürgerinnen und Bürger ggf. Absperrgitter einsetzen, teilweise ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Wir freuen uns, dass die Aktivitäten zum Insektenschutz so gut anlaufen.“

Ein Sprecher des Chemiekonzerns Beier wollte sich zur Verteilung des gentechnikfreien und regionalen Saatgutes nicht weiter äußern.

An folgenden Ausgabestellen ist das Saatgut kostenlos, gerne gegen eine kleine Spende, zu erhalten:

* Georgs Bioladen, Mühlenstraße 31, Melle
* Hof Luckmann – Biergarten und mehr in Bissendorf/Nemden, Kummetstr. 5
* Ab Dienstag Abend (17.4.): „Olafs Laden – Gleis 11“, Kiosk und Kneipe am Hauptbahnhof Osnabrück, Gleis 11

[Vorsicht: obiger Beitrag könnte nicht in allen Teilen ernst gemeint sein und Elemente von Satire enthalten]

Weitere Blühfläche in Osnabrück angelegt (Sutthausen)

Weitere Blühwiese in Osnabrück Sutthausen angelegt (kleiner Film dazu).
Neben Flächen bei der Ost und Koch GmbH und in Haste wurde nun noch eine Blühwiese in Sutthausen angelegt.


King Karsten Wachsmuth an der Fräse. Wir haben zwar nur kleine Maschinen (in der Regel motorisierte Einachser und einen alten Trecker), dafür aber jede Menge Ausdauer
und Kampfgeist (:-)). Danke auch an den Flächeneigentümer für die Unterstützung.
Wir Menschen tragen die Verantwortung für eine „intakte“ Umwelt, also handeln wir alle gemeinsam jetzt.

Mittlerweile Blühwiesencluster in Melle

Melle wird so langsam aber sicher zur Stadt/Gemeinde mit der größten Blühwiesendichte [auch wenn das wissenschaftlich-empirisch wohl schwer zu belegen ist].
Darauf können wir alle stolz sein. Es gibt mittlerweile BürgerInnen, welche ihren KOMPLETTEN Garten zur Verfügung stellen (klasse :-)).

Wieder super Einsatz von Karsten Wachsmuth.
Gestern eine Blühwiese in Melle/Wellingholzhausen vorbereitet (Hubertusstrasse).

Wir weisen allerdings an dieser Stelle darauf hin, dass „Blumiges Melle“ im August 2018 aus finanziellen Gründen ausläuft und von uns dann (weil nicht finanzierbar) aus Kostengründen auch eingestellt wird [mit Ausnahme der 5-Jahres-Flächen].
Aber es gibt auch schon ganz ganz viel Eigenregie in Melle, das ist klasse! Gerne noch mehr davon 🙂

Blühwiesen-Foto-Wettbewerb 2018 gestartet

Hallo liebe Leute, der Blühwiesen-Foto-Wettbewerb (nicht nur für Blühwiesen-Fotos aus dem Osnabrücker Land) ist eröffnet. Wichtig: Der Wettbewerb ist AUSDRÜCKLICH auch für „Laien“ geeignet.
Es reicht ein einfaches Smartphone um mitzumachen.
Es gibt tolle Naturschutzpreise zu gewinnen (Bücher, Nisthilfen für Insekten, wertvolles Saatgut, Honig etc.)
http://blumiger-lkos.de/bluehwiesenfotos-2018/


.

Gigantisches Insektenparadies in Georgsmarienhütte

Heute in Georgsmarienhütte gewesen.
Dort entsteht vermutlich das größte Insektenparadies des Landkreises (ca. 20.000 m²), basierend auf regionalem Saatgut.
Ein Teil der Fläche wurde bereits eingesät. Hier entsteht eine gigantische Blühwiese bis zum Horizont.

————-
Die Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte und die Georgsmarienhütte GmbH stellen für das im Frühjahr 2018 angelaufene Projekt
„Blumiger Landkreis Osnabrück“ [http://blumiger-lkos.de] eine Großfläche im Umfang von nahezu 20.000 m² zur Verfügung.
Auf der Fläche werden unterschiedliche regionale Saatgutvariationen ausgesät, welche das Pollen- und Nektarangebot für viele bedrohte Insektenarten beträchtlich erweitern.
Gleichzeitig werden dadurch Nahrungsketten stabilisiert, denn Insekten sind eine wichtige Nahrungsquelle für Amphibien, Reptilien, Kleinsäuger und Vögel.
Eine Besonderheit der geplanten Blühwiese ist, dass an den Randbereichen viele Heckensäume Brut- und Nistplätze für Wildbienen liefern.
In direkter Nähe des Areals befinden sich zudem Totholzbestände und Sandoffenflächen. Auch diese stellen ein wichtiges Refugium für viele Insekten dar.
Das Areal auf dem Gelände der Georgsmarienhütte GmbH kann somit als umfassender und überaus wichtiger Schutzraum für viele
Insektenarten angesehen werden, da hier Nahrungsversorgung und Nistplätze „Hand in Hand“ gehen. Zudem unterstützt die Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte das Projekt „Blumiger Landkreis Osnabrück“ großzügig mit 5000 Euro. Wir sagen Danke 🙂
————-

Zwischenfazit und Spendenaufruf

Blumiger Landkreis Osnabrück- Zwischenfazit und Spendenaufruf

2 Wochen haben wir jetzt „Vollgas“ gebeben. Eine ganze Menge Flächen gefräst
und dort regionales Saatgut ausgesät. Wir haben Saatgut verschickt, Flyer verteilt, mit der Presse gesprochen etc. etc.
Puh (wische den Schweiß von der Stirn ab), ein gutes Stück Arbeit aber definitiv auch viel Spaß dabei.
Das Projekt ist gut gestartet!
Und natürlich geht es in den nächsten Wochen und Monaten weiter.

Eine Bemerkung: Anders als einige glauben (Nein, wir sind nicht beim Landkreis angestellt) führen wir das Projekt ehrenamtlich in unserer Freizeit durch. Heißt: Wir erhalten keinen Penny dafür sondern investieren im Gegenteil sogar einen Teil unseres Privatvermögens.
An dieser Stelle eine kleine Bitte um Spenden (wichtig!):
Um eine Trecker-Reparatur durchführen zu können, eine neue Maschine zu kaufen und um noch mehr Saatgut zu erwerben, bitten wir an dieser Stelle um finanzielle Unterstützung.
Ganz sicher ist: Wir bringen jeden Euro zum Blühen!!!
Bei Spenden auf Betterplace.org erhaltet Ihr natürlich auch eine Spendenbescheinigung für das Finanzamt.

https://www.betterplace.org/de/projects/61252-blumiger-landkreis-osnabruck

Glandorf Schwege aktiv für den Artenschutz

Heute eine Blühwiese in Glandorf Schwege angelegt.
Das war beeindruckend! Eine wirklich aktive Dorfgemeinschaft mit guten Ideen und voller Tatendrang.
Hier wird etwas geschaffen, und noch dazu ökologisch wichtig und wertvoll!
Am Dorfplatz wurden 200 m² Blühwiese mit einer regionalen Blühmischung angelegt.
Etwa 90 Kinder waren aktiv dabei.
Zudem haben sich die Initiatoren an den Kosten beteiligt. Absolut gut!!
Danke an Josef Hesse (Ortsbürgermeister), Robert Ellerbrock (Vor-Vorheriger Ortsbürgermeister),
Simone und Dirk Wesselkock, den Marienkindergarten und die Grundschule Schwege. Das war wirklich prima 🙂

Und einen kleinen Film dazu gibt es hier: