Zeit für eine neue Bewegung! Diese startet JETZT!

Zeit für etwas Großes? Zeit für eine neue Bewegung!!!
Insektensterben? Artensterben? Pestizidrückstande überall?
Die neue Bewegung startet JETZT!!!

Überall im Lande bilden sich neue Kleingruppen, haben Menschen es so dermaßen satt, den „ausgetretenen Pfaden“ weiter zu folgen.
„Wir können ja nichts machen?!“ – Blödsinn hoch drei!
Wir können ALLES machen und VERÄNDERN!
Es knistert, und wie!!! Nur ein Teil davon (Heute ein großartiges Treffen in Melle/Oldendorf erlebt):
Solidarische Landwirtschaft, gesunde Ernährung für uns alle, ohne todbringende Pestizide, Monokulturen und Lobbyismus.
Wer weiter denkt, kauft näher ein! Heute in Melle/Oldendorf gewesen und ein Bieterangebot gemacht! Das macht Mut!!!
Der Markt sind wir alle!

Während es früher hieß: Sorgen wir für gute Bedingungen für zukünftige Generationen,
so ist der Zeitpunkt gekommen, an welchem wir SELBER betroffen sind!
Heute in großartiges Treffen in Melle/Oldendorf auf dem Hof von Familie Lau gehabt:

https://www.noz.de/lokales/melle/artikel/1716896/in-melle-gruendet-sich-die-solidarische-landwirtschaft
Über 20 Personen waren vor Ort. Die Energie spürte man in allen Haarspitzen. Glühende Ohren,
Euphorie in den Stimmen, so viel wie in den letzten 20 Jahren nirgendwo erlebt, es passiert endlich was! Großartig!!!
Selbst Menschen, welche aufgrund von schlechten Erfahrungen zuletzt konsterniert waren,
waren nun mit wieder mit vollem Elan dabei….

Wie kann das sein?

Soldarische Landwirtschaft?
Nun: Nahrungsmittel werden lokal angebaut, ökologisch nachhaltig und ohne todbringende Pestizide.
JedEr BürgerIn hat die Möglichkeit, hier Anteile zu erwerben.
Heisst: Man hat die Möglichkeit vor Ort zu sehen, wie die Nahrungsmittel angebaut werden und zahlt einen monatlichen Obolus,
um „vor Ort“ keinen Schaden an Flora & Fauna anzurichten, sondern im Gegenteil!!
Nahrungsmittel im Einklang mit der Natur, ohne Zwischenhändler!
Jede Woche holt man sich „seinen Anteil“ an ökologischen Lebensmitteln ab.

[Um nicht falsch verstanden zu werden: „Zwischenhandel“ ist nicht per se schlecht. Bei Bioläden vor Ort sogar explizit gut!]

Wir geben im Rahmen solidarischer Landwirtschaft einen „Auftrag“ an einen ökologisch orientieren Bauern vor Ort.
Dafür zahlen wir und haben die Möglichkeit mitzuwirken, geniessen Transparenz, können uns ein Bild machen, und verzehren, was die regionalen Böden
hergeben. Ohne Unterstützung der Landwirtschaft werden wir never ever dem Artensterben Einhalt gebieten.
Wir haben es alle in der Hand! Gemeinsam!

https://www.solidarische-landwirtschaft.org/solawis-finden/auflistung/solawis/
Mitmachen! Unterstützen! Geld zahlen und eine faire ÖKOLOGISCHE Gegenleistung erhalten.

Wir kämpfen gegen Windmühlen?
Oh Nein, ein Schwarm ist größer als ein Felsbrocken Sturheit und interessengesteuerter Profit-Lobbyismus!
Die Veränderung erleben wir nun selbst!

https://www.solidarische-landwirtschaft.org/solawis-finden/auflistung/solawis/
Insektenrettung.de
Blumiger Landkreis Osnabrück
http://blumiger-lkos.de