Großartig und allerhöchste Eisenbahn. Von Teilen der Politik wurde lange genug rumgeeiert…
Das „Volksbegehren Artenvielfalt“ nimmt nun auch in Niedersachsen an Fahrt auf, das ist sehr sehr gut!
In einigen Wochen geht es los…

Allein in Niedersachsen sind nach Angaben des Naturschutzbundes (NABU) rund 11.000 Tier- und Pflanzenarten bedroht, darunter Vögel und diverse Wildbienenarten.
Der Artenschwund ist eines der größten Umweltprobleme unserer Zeit. Bienen, Schmetterlinge, duftende Blumenwiesen und blühende Bäume sind nicht nur schön anzusehen –
Artenvielfalt und intakte Ökosysteme sind die Grundlage unseres Lebens.
Wenn wir den Artenschwund stoppen wollen, müssen wir bedrohte Tier- und Pflanzenarten besser schützen!
Das geht nur mit einem neuen Naturschutzgesetz.

* Für mehr Vielfalt in der Landschaft z.B. durch Hecken und Blühflächen
* Für Gewässerrandstreifen: Mindestens fünf Meter entlang der Gewässer darf nicht gedüngt und nicht gespritzt werden.
* Gift verbieten: Kein Einsatz chemisch-synthetischer Pestizide in Schutzgebieten.
* Ökologischen Landbau und nachhaltige Bewirtschaftung fördern.
* Wiesen und Weiden als artenreichen Lebensraum erhalten.
* Wiesenvögel schützen durch schonende Nutzung ihrer Brutgebiete.
* Vorrang für Natur- und Klimaschutz in den landeseigenen Wäldern.
* Alt- und Totholz sind wichtige Rückzugsräume für Käfer, Pilze und Spechte: Mehr naturnahen Wald wagen!
https://www.artenvielfalt-niedersachsen.jetzt

Allgemein