Voll auf Entzug – Kein Saatgut mehr da

Dieses Wochenende stehen endlich wieder einige Blühwiesenmahden (ist „Mahden“ eigentlich die Pluralform von „Mahd“?) an.
Ich gebe ja zu, dass dieses Hobby irgendwie etwas skuril ist, muss mohl als Kind mal mit dem Kopp auf ne Blühwiese aufgeschlagen sein, macht nix 🙂
Ist ein toller Sport an der frischen Luft, tut der Seele gut, perfekte Entspannung und toll für die Insekten.
Bezahlung? Die Farben- und Artenvielfalt 🙂

In Melle, an der Bifurkation sieht es auf 50% der Fläche etwas wild aus (was ja nicht schlimm ist). Damit es dort im nächsten Jahr jedoch wieder blüht kommt
das Zeug jetzt aber runter. Auf der anderen Hälfte (gemäht vor einigen Wochen) blüht es schon wieder herrrlich bunt (sogar Mageriten und Kornblumen, im September!!) und es fliegen noch jede Menge
Schmetterlinge, Wildbienen etc. dort. Ist schon beeindruckend, dass man durch diese Form der Mahd (50% zeitversetzt) die komplette Saision Pollen und Nektar schaffen kann.

Ende der Woche kommt frisches Saatgut, endlich wieder Stoff, für mehr als 1000 Euro!
Die beste, heißteste Ware, geschmuggelt über verwunschene Pfade durch den Teutoburger Wald. Mein Dealer ist der Beste.
Immer einen Schritt schneller als die Polizei.
Ich bin schon mächtig auf Entzug, so ein „turkey“ ist kein Zuckerschlecken. Es kommen 5 Saatgutmischungen, speziell auch für trockene, magere und sandige Böden.
Das kostet ordentlich Kohle. Um der Beschaffungskriminialität entgegen zu wirken und nicht gegen Bewährungsauflagen zu verstoßen, stimmt bitte für uns ab:

Blumiger Landkreis Osnabrück
Artenvielfalt steigern, Insektensterben stoppen
http://blumiger-lkos.de
https://www.ten-eg.de/privatkunden/strom/oekostrom-re/abstimmung

und hier:

https://www.deutscher-engagementpreis.de/wettbewerb/details/?tx_epawards_voting%5BawardWinner%5D=1261&tx_epawards_voting%5Baction%5D=show&tx_epawards_voting%5Bcontroller%5D=AwardWinner&cHash=069e164694528144af48265d3876423d

Allgemein