Morgen steht in Melle/Bissendorf die Umwandlung einer Großfläche (Teil 1)
in eine insektenfreundliche Blühwiese an. Auf knapp 7000 m²
wird es einiges zu Tun geben.
Damit wir dann auch wieder ordentlich durchstarten können
heute noch einmal das Quad zum Arzt gebracht. Chefarzt Marcus Hermann vom Roller-Service-ATW
www.roller-service-atw.de hat das Gerät noch einmal auf Herz und Nieren gecheckt.
Puls gefühlt, Fieber gemessen, hier geklopft, da geklopft, ne kleine Spritze gesetzt.
Einige Organe erhalten eine Auffrischung und dann geht es weiter – mit Karacho 🙂
Wer eine gute Werkstatt oder einen guten und fairen Händler für Roller und Quads sucht, der ist dort prima aufgehoben.

In diesem Jahr werden die Insektenschutzprogramme der Bundes- und Landesregierung bekannt gegeben.
Mittelsfristig, wenn wir etwas „reißen“ wollen, dann benötigen wir noch etwas bessere Maschinen.
In diesem Jahr steht neben der Anlage von Blühwiesen auch die Ablagerung von Totholzhaufen (wurmstichig) als zusätzliche Nisthilfe auf der Agenda.
Heute schonmal vorsichtig in ein Prospekt gelukt (wow, ein Fahrzeug mit einer Seilwinde…das wäre schon was).
Insgesamt planen wir in dieser Saison unseren „Maschinenpark“ noch etwas auf Vordermann zu bringen.

Allgemein