Der nächste große Schritt steht kurz bevor.
Und: Wir bemerken ein massives Umdenken in der Gesellschaft.

Eigentlich ist es sehr sehr sehr schwierig, neue Flächen zu pachten. Doch seitdem Artensterben und Klimaerwärmung in aller Munde sind hören wir oft:
„Ihr schon wieder, Ok! Wenn Ihr da etwas für die Artenvielfalt und gegen die Klimaerwärmung macht, dann verpachten wir das an Euch.“
Oftmals sogar dann „für nen Appel und nen Ei“.
Karsten Wachsmuth hat einen sehr netten Kontakt geschlossen.
Wenn alles klappt, dann pachten wir in Kürze eine weitere Großfläche (fast 7000 m²), auf welcher
dann Gnadenhoftiere weiden können, Projekte für die Artenvielfalt umgesetzt werden und auch Baumanpflanzungen gegen die Klimaerwärmung
möglich sein werden. Wo? In Melle/Oldendorf. Wo genau da? Verraten wir noch nicht 😉

Heute ordentloich rangeklotzt. Nochmal 700 Zwiebeln gesetzt (Wildtulpen, Narzissen, Krokusse, Schachbrettblumen), damit
die Insekten auch im April schon Pollen und Nektar finden.
Und nochmal 50 Bäume gepflanzt (Heimische Kiefern, Douglasien, Manna-Eschen, Roteiche, Spitzahron, Erlen (zwar auf magerem Boden, aber immer noch besser, als
sinnlos in der Einfahrt vor sich hinzuvegetieren (man beachte den Wortwitz ;-))).

Blumiger Landkreis Osnabrück
Artenvielfalt steigern, Insektensterbenstoppen
http://blumiger-lkos.de

Jede Spende wird von Krombacher um 25% erhöht:
https://www.startnext.com/blumiger-landkreis-osnabrueck

Allgemein